Bayreuther Festspiele

Eine lange Durststrecke ging gestern zu Ende….

Harlem1Endlich wieder BBL in der heimischen ratiopharm Arena!
Was mich positiv überrascht hat war die Tatsache, dass die Bude nach den Leckerbissen der letzten Wochen (Roter Stern Belgrad, Galatasaray Istanbul, Unics Kasan) auch gegen einen vermeintlichen „easy to handle“ Gegner randvoll war.
Ja, ich weiss, die ratiopharm Arena ist schon seit Wochen und Monaten ausverkauft. Aber gerade der Blick auf die Haupt- und deren Gegentribüne war oftmals getrübt. Der doch sehr deutlich zu erkennende Lochfrass in den Sitzreihen lies zu viele orangfarbene Sitzschalen aufblitzen. Und das gegen Gegner wie Belgrad!

An dieser Stelle möchte ich im Thema gerne kurz abschweifen und die Eurocup Wochen revue passieren lassen. Ich persönlich habe das erste fette rote Kreuz am 12. Dezember 2012 in meinen „Terminkalender der sportlichen Highlights“ gesetzt ohne dabei ahnen zu können, wie viele weitere Kreuze folgen sollten. Deshalb halte ich diese Tage auch gern als die Ulmer Variante  der  „Days of Thunder“ im Herzen. Mit einem lauten Donnerschlag ist Ulm in Europa angekommen! Endlich sprechen nicht nur deutsche, sondern auch ausländische Sportmoderatoren den Nachnamen von Basti Betz falsch aus.
Zu schön und viel zu vergänglich die Momente wie beispielsweise die Schweigeminuten in Belgrad. Wie breit wurden Brust und Kreuz beim Heimsieg gegen Galatasaray.
Über diese Spiele muss nichts mehr gesagt werden – IHR HABT ES SELBST ERLEBEN DÜRFEN! Ausser vielleicht eines noch. „Der Kosovo ist und bleibt serbisch“, so haben wir es durch die Roter Stern Fans beigebracht bekommen. Ob das wirklich so ist wage ich nicht zu beurteilen.
Aber worin  ich mir ganz sicher bin; das Ulmer Münster ist eine neue Nadelspitze auf der Landkarte des europäischen Basketballs!

Zurück zum gestrigen Abend. Wie bereits erwähnt, die Halle war voll. Jedoch fiel mir eines in punkto Unterstützung durch das Publikum auf. Es stellt sich eine gewisse Lethargie in den Rängen ein. Man bekommt den Eindruck, dass mittlerweile zunächst abgewartet werden möchte, ob der Vollgassupport überhaupt notwendig ist um die Ulmer Akteure auf ihrem Weg zu Sieg zu unterstützen. Ich kann es dem Halbblutfan auch garnicht verdenken. Wer die europäische Konkurrenz teilweise dominiert, der sollte in Bayreuth doch keinen Gegner sehen. Diese Haltung halte ich für gefährlich und dem Vermächtnis der Kuhberghölle unwürdig.
Einerseits haben unsere Jungs gerade durch die bisherigen erzielten Erfolge unsere uneingeschränkte und ungezügelte Unterstützung verdient. Andererseits zeigen Spiele wie das vor einer Woche in Hagen, dass jede Mannschaft der BBL ernst zu nehmen ist. Dort hat sich das Phoenix Team als Gandalf verkleidet und uns das „You shall not pass“ zugerufen.

Gegen Bayreuth ist gestern wieder der Erfolg zurückgekehrt. Ein Spiel das durch den Abruf einer normalen Leistung gewonnen werden konnte.
Ein Gedanke verfestigt sich jedoch immer mehr in meinen Gehirnwindungen. Ich bin für die Einführung der Lance Jeter Linie, die 2 Schritte hinter der Dreierlinie auf dem Court angebracht wird. Was der Kerl mittlerweile vom Parkplatz und in´s Gesicht des Gegners wirft ist abartig. Solche Würfe hätte ich früher noch verflucht, aber wenn er abdrückt habe ich mittlerweile gar kein Bauchgrummeln mehr.
Auch der Rest unserer Helden wieder mit soliden Leistungen.
Was auffällt; die Jungs entwickeln immer mehr Spielwitz. Alley Oops werden pö a pö zum geplanten Spielzug und sind keine Showeinlagen eines komplett freien Spielfeldes. Mir gefällt´s…

Harlem2Zum Schluss noch ein paar Worte zu unserer gestrigen Aktion „Harlem Shake“.
Geboren wurde die Idee unglaublicherweise erst knappe 24 Stunden vor dem Spiel auf der Facebook Seite von Fan-Attack-Ulm.
Ich bin gespannt auf das Ergebnis und möchte dem Stammpersonal der O-Zone danken, dass es bei diesem Gag mitgemacht hat. Die etwas stressigen Stunden der Vorbereitung haben sich (hoffentlich) gelohnt.

WATCH THE HARLEM SHAKE

Euer Marcus

Comments ( 7 )

  1. ReplyMargrit

    Hi Marcus, wieder (bzw. auch - so wie die nächsten) gut geschrieben und auch vollkommen richtig! Allerdings ist selbst im Fanblock manchmal eine "Schläfrigkeit" da, was das Anfeuern der Mannschaft betrifft....so empfinde ich es Neuling jedenfalls manchmal (bin die erste Saison dort)....Was mir manchmal wirklich negativ auffällt und etwas gegen den Strich geht: statt die eigenen Mannen anzutreiben und zu unterstützen, werden die Gegner und Schiedsrichter von machen so genannten Fans beleidigt. Diese Tendenz finde ich echt schade, es macht so viel von der eigentlich schönen Stimmung kaputt. Bisher sind es zum Glück nur Einzelfälle, aber.... Dann hätte ich einen Vorschlag: Wollt ihr nicht auf der HP von Fanattack oder bei FB die Texte der Gesänge veröffentlichen und zu welcher Melodie gesungen wird? Dann könnten auch Zufallsbesucher im Fanblock und evtl. sogar mal die ganze Halle (das wär überhaupt der Clou) mitsingen. Liebe Grüße Margrit

    • ReplyMarcus Heckenberger

      Margit! Das ist durchaus eine Idee, die mit dem Fanclub zu diskutieren ist! Sollte aber kein Problem sein, das "Liedgut" der O-Zone für alle zugänglicher zu gestalten.

  2. ReplyAndreas K

    Hallo Marcus, feine Sache dein Blog und sehr unterhaltsam (und natürlich fachkundig) geschrieben. Ich freue mich auf viele weitere Beiträge und hoffe eher auf Regel- statt Unregelmäßigkeit. Nur das mit dem Basti Beetz habe ich nicht ganz verstanden. Noch kurz zur angesprochenen "Lethargie" - hier berichte ich aus dem Block 10, also Mitte Gegentribüne. Bei "uns" bedarf es in der Tat immer ein wenig Starthilfe, bis der Funke vollends überspringt. Manchmal erscheinen da die "Ansagen" aus der Orange Zone nicht so mitreißend ("wer ein Ulmer ist, der klatschet in die Hand" schafft es anfangs so gerade bis in Block 10, Blöcke 13 und 14 hören da vermutlich nur wenig von), andere Chants sind vielleicht rythmisch etwas zu "challenging" ;-) , wieder andere zu kompliziert. Hey, wir haben auf den Sitzplatztribünen schließlich alle Hände voll zu tun. Aufstehen, hinsetzen, Drinks per App an den Platz bestellen, das ist alles nicht so einfach. Und hin und wieder, vor allem bei Auszeiten, wird der Einsatz auch ein wenig verschlafen - auch aus der Orange Zone. Apropos verschlafen - kann man in der Orange Zone nicht jemanden abstellen, der den Wischer-Jungen aufweckt, wenn dieser Mal zum Einsatz kommt? Gegen Bayreuth war's ja gut, aber in den Spielen davor gab es ein paar peinliche Momente... So, ich freue ich auf weitere Beiträge und hoffe, man darf diese dann auch kommentieren, ohne dass man zur persona non grata deklariert wird. In diesem Sinne, bis nächste Woche Dienstag, mitten in der Nacht... (wo wir wieder bei verschlafen wären...) Gruß - AK

    • ReplyMarcus Heckenberger

      Andreas! Zunächst herzlichen Dank für deine wohlwollenden Worte! Ich werde mich bemühen, den Rythmus der Blogs attraktiv zu gestalten. Des weiteren werde ich in den Tiefen der OrangeZone mal nach einem Sniper ausschau´ halten, der unseren Wischerjungs gegebenenfalls in alter Schulmanier mit einem Spuckröhrchen den notwendigen Antrieb verleiht. Spass muss sein! Ich denke den Wischerjungs geht es genau wie mir! Ich lasse in der Aufregung gerne auch mal den einen oder anderen Trommelschlag daneben gehen oder verpasse eben einen Einsatz. Kleine Erklärung zur Betz Anspielung: Es gibt (leider) immer noch deutsche Sportmoderatoren die den Namen Betz beim "e" unerträglich strecken (Beeeeehtz) ;) Ulmer Grüsse Marcus

  3. ReplyPeter Mann

    Hallo, freue mich auf weitere Berichte. Mal einen Bericht von der " anderen Seite" . Grüße aus Köln

  4. ReplySteffi

    Aloha mein Bruderherz, ich finds saugeil was du da auf die Beine stellst und LIEBE deine Art deine Hirnstroeme nieder zu schreiben!!! Bin immer mit Begeisterung am Start. Drueck dich, deine Sis!

    • ReplyMarcus Heckenberger

      Danke lil' sis... Ich drück dich

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: