Berlin 2013 – Zieht die Nadel aus meinem Herz

Verdammt stolz sollten wir sein!
Zum zweiten Mal hintereinander hat Ulm das „Top Four“ erreicht.
Anders als 2012, sind wir bis in das Finale vorgestossen und haben dieses drei Viertel lang spannend und offen gestaltet. Letzenendes musste man sich aber der Abgebrühtheit und dem Heimvorteil der Berliner geschlagen geben.
Müssen wir Fans deshalb traurig sein? Ist es nicht unglaublich, wie sich der Erfolg auch ohne den lang ersehnten Titel fortsetzt?

Wollt ihr eine ehrliche Antwort!?!
Ich fühle mich auch 24 Stunden nach dem Finale besch….. eiden!
Ich meide Sportmeldungen im Fernsehen sowie in der Zeitung, weil ich die noch junge Niederlage nicht ertrage. Und ja, ich bin traurig!
Nicht weil ich MIR vorrangig als Fan den Pokalsieg so wünschte, sondern weil ich es so unendlich gern gesehen hätte, wie unsere Jungs endlich für ihre Schufterei belohnt werden.

Der Eurocup hat uns viel Anerkennung und Respekt verliehen, doch letztenendes musste das Team diesen Wettbewerb stolz erhobenen Hauptes – aber auch leider mit leeren Händen – verlassen.
Gestern war die Chance auf die Manifestierung des Erfolges zum greifen nah, aber wieder wurde die Tür zur Siegesparty kurz vor der Nase zugeschlagen.
Wieder sind es die Anderen, die nach dem Abpfiff in Feierstimmung sind.
Wieder nur Silber in den Händen.
So wie ich unsere Jungs kenne, können sie mit einem Vize-„whatever“-Titel nichts anfangen.
Der zweite Sieger ist auch gleichzeitig immer der erste Verlierer.

Ein „Beisser“ wie Per Günther will mehr und der Rest steht ihm dabei in nichts nach.
Die Jungs sind so verdammt hungrig, da scheint ein zweiter Platz nicht sonderlich sättigend.
Und genau dieser Hunger ist es was mich weiter hoffen lässt, dass eine Genugtuung in sehr naher Zukunft folgt!
Bitte entschuldigt, wenn meine Zeilen nach übertriebener Erwartungshaltung klingen.
Ich bin lediglich der Meinung, dass die Entwicklung des Vereins und der Mannschaft in Verbindung mit allen Anstregungen auf und neben dem Court entlohnt werden müssen!

Ich bin mal gespannt, wie die Mannschaft diesen Brocken verdaut, den Tiefschlag wegsteckt und sich berappelt. Was auch immer kommen mag, ich werde dabei sein. Und ich weiss auch ihr, meine Blog-Leser, seid schon heiss auf das nächste Spiel!
Und wer gastiert denn rein zufälligerweise als nächstes in unserer Arena?
Ich rieche verbranntes Federkleid!
Alba, leg dir lieber feuerfeste Kleidung zu, denn dieser Tanz wird heiss!
JETZT IST ES ZEIT FÜR UNSEREN HEIMVORTEIL!

Zum Schluss möchte ich noch alle Berlinfahrer grüssen.
Ihr habt in Berlin hammermässigen Support hingelegt!
Proud to be a part of this crazy crew 😉

Schreibt mir doch, wie ihr euch fühlt…

Comments ( 10 )

  1. ReplySimon

    Ich hätte es ja echt kaum für möglich gehalten. Aber unter dem Eindruck dessen was wir da gestern erlebt haben, liest sich vor allem dein letzter Absatz fast prophetisch :)

  2. ReplyPasi

    Die Entäuschung kam erst am Dienstag ! In der Halle dem feiern der anderen zuzuschauen kenn ich leider bereits ... Dennoch danke an alle ebenfalls mitgereisten - ein unvergessliches Wochenende !!! #JetzterstRecht

  3. ReplyYvonne

    Ich konnte in Berlin leider nicht live dabei sein und die Mannschaft unterstützen. Ich habe mir es aber nicht nehmen lassen, die Spiele im Fernsehen zu verfolgen. Auch ich war nach dem Abpfiff einfach nur traurig und sprachlos. Die Mannschaft und auch ihr Fans, die in der Halle waren, haben mir sooo unendlich leid getan. Trotzdem bin ich stolz auf die Mannschaft und glaube fest daran, dass unsere Zeit kommen wird. Kopf hoch, Ulmer, wir kämpfen und siegen gemeinsam.

  4. ReplyPatrick

    Einfach nur mega schade wie das Spiel langsam aber sicher gegen Ende entglitt..ich denke wenn man sich die letzten Sekunden angeschaut hat und man nah am Spielfeld war hat man die Mutlosigkeit förmlich sprechen hören...trotzdem dürfen wir nicht vergessen was unser Team geleistet hat, in der Liga sowie im Eurocup wo man die Todesgruppe überlebt hat und daheim gegen Bilbao gewonnen hat. Jetz heißt es Kopf Hoch durchschnaufen und in den Playoffs zeigen was einen Ulmer ausmacht. Auf gehts Ulmer, kämpfen und Siegen!! # SaluteHardWork

  5. ReplyAlex

    In der Halle selber war ich zu tiefst Traurig, aber gleichzeitig Stolz Traurig wegen der vergebenen Chance Stolz darauf das die Manschaft diese Chance hatte Ich schaute mich im Ulmer Block um und mir wurde heiss und kalt Mir wurde in diesem Moment bewusst wo wir her kommen und was der Club (hier expliziet) die Clubführung erreicht hat Es werden Titel und Anerkennungen folgen, da bin ich mir sicher ICH BIN STOLZ DRAUF EIN ULMER ZU SEIN !!!!!!

  6. ReplySimon

    Nennt mich einen miesen Fan. ich gebs zu. ich hab die letzte Minute nicht mehr ertragen...

    • ReplyRainer

      Geht mir genauso, es war ein Stich ins Herz. Nur ein verdammtes Viertel hat uns den Sieg gekostet. Ich hoffe die Mannschaft berappelt sich, immer nur Vize-Ulm kann ganz schön an einem knabbern. Ich werde noch ein paar Tage brauchen um das ganze zu verdauen. Der Support war echt der Hammer, zu gern hätte ich uns gegen die Bayern im Duell im Endspiel gehört, so gingen wir leider beim Finalspiel etwas unter.

      • Replyingrid

        das hätten wir uns auch gewünscht! und ansonsten euch den sieg gegen alba gewünscht! leider kamen im finale auch unsere stimmen nicht gegen die übermacht an! :-( und ich wollte danke sagen, das ihr euch während der bayern-spiele recht neutral gehalten habt :-) wir freuen uns auf nächstes jahr bei euch in der hoffnung das mind noch einer mehr aus dem süden deutschlands dabei ist1 dann zeigen wirs den nordlichtern zusammen ! hoffe ich :-)

  7. ReplyPeter Mann

    Es hat leider nicht geklappt. Irgendwie haben ca. 3 Minuten den Unterschied gemacht. Mit einem Sieg wäre die Rückfahrt angenehmer und einfacher gewesen. Die Mannschaft war nach dem Spiel richtig niedergeschlagen. Ich hoffe es kommt jetzt zu einer positive Reaktion für die Restsaison. Noch ist ein Titel drin. Also Kopf hoch, Stolz auf die Mannschaft sein, sie wird kämpfen. Und auch die Fans werden aus meiner Sicht nach der Enttäuschung ( die auch bei uns (Ulmer)Kölner voll hinter der Mannschaft stehen. Auf geht s , Ulmer aufstehen und kämpfen

  8. ReplySabi

    Ich steh dazu, ich habe nach der Niederlage geweint! Aber bin unendlich stolz auf das ganze Team!

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: